Optronik Berlin – 50 Jahre Erfahrung und Innovation in der Lichtmesstechnik

Firmenhistorie – Optronik Berlin
1968Gründung durch Dr.-Ing. Johannes Fleischer und Dr.-Ing. Peter Marx; Entwicklung des weltweit ersten digitalen Luxmeters
1972Entwicklung des ersten rechnergesteuerten Goniophotometers für Automotive-Lampen
1980Einführung des portablen Beleuchtungsstärkemessgeräts Minilux
1986Entwicklung SMS Online, Testsysteme zur 100%-Überwachung von Scheinwerfern in der Produktion
1987Erstes vollautomatisches 5-Achsen Goniophotometer SMS10H
1990Erste Generation der Optronik SNT 10 DC Netzteile
1992Erstes SMS10C Goniophotometer
1994Opto Software (erste Windows kompatible Software für KFZ-Leuchtenmessung)
1995Einführung diverser Messgeräte:
  • Dreibereichsfarbmessgerät FMS 10 (heute CM 10)
  • Retroreflektrometer RMS10gse (heute RMS 1200) und
  • LMS20 Leuchtdichtemessgerät (heute LM 20)
1996Einführung des Reflex-Checkers für die Fertigungsüberwachung von Rückstrahlern
1997Entwicklung eines Goniophotometers für große Wechselverkehrzeichen (heute AMS 9000)
1999Einführung des Reflexions- und Transmissionsmessgeräts KMS10 (heute KMS 500); Einführung des Leuchtdichtenormals LDN10 (heute LDN 500)
2000Verkauf der Gesellschafteranteile von Dr. Fleischer an X-Rite Inc. USA
2004Erste Generation des vv10dsp Vorverstärkers (heute DSP 10) für moderne KFZ-Lichtquellen, auch für PWM LED
2005Ablösung der Opto Software durch LightCon Software zur Steuerung von Goniophotometern und Zubehör
2010Die Münchner Instrument Systems GmbH übernimmt die Lichtmesssparte Optronik von X-Rite Inc.
2012Konica Minolta Inc. übernimmt 100% der Gesellschafteranteile des Mutterunternehmens Instrument Systems
2013Verschmelzung der Optronik Berlin GmbH mit der Muttergesellschaft Instrument Systems GmbH; Einführung der nächsten Goniophotometer-Generation: AMS 3000 und AMS 5000